HHLA: Rekordergebnis beim Gütertransport auf der Schiene

Rate this item
(0 votes)

Der Hamburger Hafen erreichte 2018 mit einem Seegüterumschlag von 135,1 Millionen Tonnen (- 1,0 Prozent) ein stabiles Ergebnis.

Trotz des schwierigen Umfelds konnte sich Deutschlands größter Universalhafen erfolgreich behaupten. Im landseitigen Seehafen-Hinterlandverkehr auf der Schiene konnte der Hamburger Hafen im Jahr 2018 sogar deutlich zulegen: Insgesamt 46,8 Millionen Tonnen (+2,7 Prozent) und 2,44 Millionen TEU (+ 4,7 Prozent) wurden im letzten Jahr auf der Schiene transportiert.

Mehr als 60.000 Güterzüge mit rund 1,6 Millionen Güterwagen wurden in Hamburg 2018 abgefertigt. Damit wurde das aus dem Jahr 2016 stammende Rekordergebnis übertroffen und die Position Hamburgs als führender europäischer Eisenbahnhafen ausgebaut. Diese starke Position ist zu einem großen Teil auch auf die mehr als 100 Liniendienste, die Hamburg mit internationalen Seehäfen verbinden, zurückzuführen.

Für den Hamburger Hafen bleibt China auch 2018 der größte Handelspartner. Jeder dritte im Hafen umgeschlagene Container kommt von dort, insgesamt rund 4,8 Millionen TEU. Im Containerverkehr mit China nimmt neben dem Hauptverkehrsträger Seeschiff der Transport auf der Schiene deutlich zu. Über die landseitige Neue Seidenstraße werden ab Hamburg wöchentlich mehr als 235 Schienenverbindungen angeboten. Hamburg ist damit die zentrale Warendrehscheibe für Güterverkehre der maritimen und landseitigen Seidenstraße. „Diese verkehrsgeografische Position werden wir zum Nutzen unserer weltweiten Hafenkunden weiter stärken und ausbauen“, so Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM).

Mit der Aufnahme der Baumaßnahmen für die Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe im Februar sendet Hamburg  ein weiteres positives Signal an Reeder und Verlader im In- und Ausland. „Wir werden das Projekt so zügig wie möglich realisieren“, so Wirtschaftssenator Michael Westhagemann. Durch die Fahrinnenanpassung werden die Anläufe in Hamburg erleichtert und größere Umschlagmengen ermöglicht. Nach erfolgter Vertiefung können große Container- und Massengutschiffe  die Transportkapazitäten der Schiffe besser ausnutzen und damit rund 18.000 Tonnen mehr Ladung nach Hamburg bringen und mitnehmen. Der Hafen und die Umschlagterminals fertigen bereits heute Mega-Carrier mit mehr als 21.000 TEU Stellplatzkapazität ab und bereiten sich vorausschauend auf die sichere An- und Ablaufsteuerung noch größerer Schiffe vor, damit auch 23.000-TEU-Schiffe sicher in den Hamburger Hafen gelangen können.

Quelle:
https://www.hafen-hamburg.de/de/news/hafen-hamburg-mit-rekordergebnis-im-seehafen-hinterlandverkehr-auf-der-schiene---36185

March 6 2019
Read 36 times Last modified on Donnerstag, 07 März 2019 08:44